Bildbearbeitung – leerstehendes Haus

Im letzten Sommer fotografierte ich rund um die Denkmalzone am Mark in Westhohen. Anlass war der Aufruf von Wikipedia zum Fotografieren von Denkmälern und in Westhofen fehlen noch einige Denkmäler.

Und jetzt startete bei gurushots.com ein Wettbewerb zu verlassenen Orten. Wie ich eines meiner Beitragsbilder in Lightroom bearbeitet habe zeige ich nun hier.

Das Ausgangsbild

Zunächst habe ich mir das Bild genauer betrachtet und mir die Stellen notiert, die ich bearbeiten möchte. Bei der Arbeit in Photoshop erledige ich das mit dem Grafiktablett auf einer neuen Ebene. In Lightroom ist dies leider nicht möglich, deshalb greife ich hier zu Stift und Papier.

Als erstes störten mich die stürzenden Linien, welche dem ungünstigen Aufnahmeort geschuldet sind. Ferner empfinde ich auf der rechten Seite das angeschnittene Verkehrsschild und links den Strommast als störend. Der Himmel ist mir allgemein zu hell. Und final wollte ich dem Bild farblich einen Retrolook verleihen.

Als ersten Schritt habe ich die Upright-Funktion von Lightroom mit der Einstellung „Auto“ angewandt.

Upright Auto

Nun habe ich am linken, oberen Bildrand ein Verlauf platziert. In diesem Bereich wird die Belichtung 2 Blenden nach unten korrigiert, d.h. alles oberhalb der ersten Linie wird um 2 Werte dunkler, unterhalb der dritten Linie wirkt sich die Korrektur nicht aus und dazwischen entsprechend dem Verlauf.

Um die Anmutung von analogen Film zu erhalten nutze ich Presets. In diesem Fall habe ich auf XEQUALS Color for LR zurückgegriffen. Zunächst habe ich die Vorgabe „Kodak Kodachrome 64 Mix“ angewandt. Diese steuert die Farbverteilung.

Wer nun die Farbanmutung des Kodachrome 64 ohne die Vorgabe nutzen möchte, kann die nebenstehenden Werte übernehmen.

Doch nicht nur die Farbwiedergabe macht den Filmlook aus. Auch der Kontrast und das Korn. Deshalb habe ich noch die Gradationskurve angepasst.

Neben dem Korn habe ich auch noch eine Vignette hinzugefügt. Dann erfolgte der endgültige Beschnitt, um den noch störenden Strommast zu entfernen.

Da mir jetzt die Farben noch etwas zu kalt waren, habe ich noch die Farbtemperatur angehoben. Ebenso habe ich abschließend noch die Belichtung etwas angepasst.

Mit wenigen Schritten habe ich so das Bild nach meinen Wünschen bearbeitet. Jetzt hoffe ich auf viele Stimmen in der Challenge.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.